Mittwoch, 9. September 2015

BH Sew Along / 3. Teil - Bra Sew Along - Part 3

Es geht weiter mit dem BH Sew Along! Wie man Laminat-Cups selber macht und diese bezieht, hat heute Julia in ihrem Blog gezeigt. Die Anleitung ist so gut gemacht, da habe ich nichts hinzuzufügen! Ich stelle euch heute meine Methode vor, fertige Cupschalen mit Stoff zu beziehen.

Next step in the bra sew along! How to make foam cups and how to cover them, Julia showed in her blog today. This tutorial is perfect, I do not have to add anything! I present you today my method to cover ready foam cups, which can be bought at bra material suppliers.

Das ist leider etwas tricky, weil wir ja kein Schnittmuster des Cups haben und ich gerne den Cup ohne Cupnähte beziehen möchte. Eines muss gleich vorweg gesagt werden: ganz ohne Falten, Raffung oder Abnäher funktioniert das bei großen Körbchengrößen leider nicht. Aber man kann hier ganz nette Effekte zaubern! Kleinere Körbchengrößen haben es hier etwas einfacher, da lässt sich der Stoff oft beinahe faltenfrei drüberziehen.

It's a bit tricky, because we don't have a pattern, and I want to cover my cups without seams. One thing I have to mention first: you won't be able to cover big cup sizes in this way without tucks, gathers or darts. But the gathers or tucks can be a nice design detail. Small cup sizes are easier to handle, they can be covered nearly without excess fabric.

Ausgangsbasis ist eine BH-Schale, die ich noch etwas auf meine Bedürfnisse zurechtgeschnitten habe.

I start with the foam cup, which I trimmed to fit my needs. 



Als erstes habe ich einen dünnen, sehr dehnbaren Lycra über die Schale gelegt und rundherum grob zugeschnitten. Dann habe ich - ausgehend vom Brustpunkt - den Stoff auf dem Cup festgesteckt und so gut es geht glatt gezogen.

I draped a thin, very elastic spandex above the foam cup und trimmed it very roughly. Then I pinned the fabric - coming from the bust point - to the cup and smoothed it as best I could.


Hier sieht man schon gut, wo ich den überschüssigen Stoff drapieren werde (rechts vorne).

Here you can see well, where I want to drape the excess fabric (right hand side). 

Dann habe ich den Stoff rund um den Cup etwas genauer geschnitten, dabei habe ich den Stoff ca. 1,5 cm größer zugeschnitten.

Then I trimmed the fabric around the cup with about 1,5 cm "seam allowance".


Jetzt habe ich den Stoff wieder runtergenommen, da ich ja ein gleiches Schnittteil für den 2. Cup haben will. Seitenverkehrt auf den restlichen Lycra gelegt und den 2. Stoff gegengleich zugeschnitten.

Then I took the fabric off the cup to be able to cut the fabric in the same size for the 2nd cup. I placed it right sides together on the fabric and cut the 2nd piece. 


Dann wird der Stoff wieder an den Cup gesteckt. Zuerst nur an die Oberkante, und zwar an der Innenseite des Cups! Anschließend wird der Stoff ganz schmalkantig an den Obercup gesteppt.

Then you pin the fabric again to the cup. First only to the top edge of  the cup - at the inside of the cup! Then you make a seam very near the edge.



Warum wird der Stoff innen angenäht? Weil - nachdem der überstehende Stoff fein säuberlich weggeschnitten wurde - der Stoff um die Kante herumgeschlagen wird, somit hat man innen einen sauberen Cup!

Why at the inside? Because - after trimming the excess fabric - you fold the fabric round the cup edge. This produces a neat finish at the inside of the cup.


Jetzt beginnt das Stecken von neuem. Der Stoff wird an den Kanten auf den Cup gesteckt und spätestens jetzt muss man sich entscheiden, wo man eine Raffung, Falten oder einen Abnäher haben möchte. Ich habe mich für eine Raffung im Bereich des Mittelstücks entschieden, da dort diese unter T-Shirts am wenigsten auffällt. Natürlich können auch Falten gelegt werden oder ein Abnäher gemacht werden.

Now you pin again the fabric to the edges of the cup. Now it's the last chance to decide where you want your gathers, tucks or darts. I decided for gathers near the bridge, because, worn underneath a t-shirt, you hardly see them there from the outside.

Die Raffung habe ich mit Reihfaden gezogen und dann den Stoff rundherum an allen Kanten mit der Nähmaschine festgenäht. Den Stoff rundherum bis zur Schalenkante zurückschneiden (außer an der Achsellinie, wenn man einen Gummi annähen will, der dann umgeklappt wird. Dazu braucht man eine Nahtzugabe von da. 1 cm.)

The gathers I made by hand with a basting thread, then I stitched the fabric at all edges to the cup and trimmed the fabric (except in the area of the armpit - there you need a seam allowance of about 1 cm for the elastic).


Ich werde an der Achsellinie einen Falzgummi anbringen, weshalb ich auch in diesem Bereich den Stoff bis zum Cup zurückgeschnitten habe.

But I will sew on a fold over elastic, so I cut the fabric in this area down to the foam. 

Nun kann der 2. Cup genauso gearbeitet und dann in das Unterbrustband eingesetzt werden. Die jetzt sichtbaren Nähte werden dann alle in den Nahtzugaben bzw. unter dem Falzgummi verschwinden.

Now you can make the 2nd cup in the same way and then you can place it into the lower bust band. The seams you can see now will all disappear in the seam allowances or beneath the fold over elastic. 

Gibt es Fragen dazu? Do you have any questions?

Und hier geht es zu den anderen Teilnehmerinnen des Sew Along.

And here you get to the other participants of the sew along.


Kommentare:

  1. Liebe Monika,
    ich dachte immer, dass das Beziehen von fertigen Cups ein Klacks ist.
    Wenn ich Dir jetzt zuschaue, ist das schon ein rechtes Gefriemel.
    Nein, nein, nichts für mich. Ich gehe "natur" :-))
    Liebe Grü´ße,
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, das ist ein Gefriemel. Aber es ist alles machbar!

      LG, Monika

      Löschen
  2. Danke für diese Anleitung, das geht sicher auch mit Tüll oder Spitze? Geht es auch mit unelastischen Stoffen?
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yacurama!
      Ja, mit Tüll und Spitze funktioniert es auch, wobei ich mit Spitze dann eher einen Abnäher machen würde. Unelastische Stoffe würde ich nicht für diese Art des Beziehens verwenden, diese kannst du nicht zurechtziehen, da hättest du rundherum immer irgendwo Falten.
      LG, Monika

      Löschen
  3. Vielen Dank für die gute Beschreibung! Falls ich doch einmal solch einen gefütterten BH nähe, werde ich gerne darauf zurückgreifen!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo SaSa!
      Gerne! Fertige Schalen überziehe ich nur ungern, weil es wirklich eine Friemelei ist, wie Inge bemerkt hat. Dafür hat man aber auch keine Naht im Cup!
      LG, Monika

      Löschen
  4. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Die Raffungen sind sehr attraktiv, schön "weg geschafft".
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia!
      Danke für dein Kompliment! Deine Anleitung ist aber auch super!
      LG, Monika

      Löschen
  5. Die Raffung sieht sehr dekorativ aus, ganz und gar nicht wie ein "notwendiges Übel". Möchte ich auch mal ausprobieren! Danke für das Tutorial.

    AntwortenLöschen
  6. Deine Tipps und Anleitungen sind Gold wert! Vielen Dank dafür! Bevor ich mich an einen Cup wage, übe ich aber lieber noch ein wenig. Zwei Cups habe ich allerdings schon hier. LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina!
      Na, da sehen wir dann ja bald mehr BHs bei dir! Das Cup-Beziehen ist nicht ganz einfach, aber mit etwas Geduld bringt man es schon hin - die haben wir Näherinnen ja!
      LG, Monika

      Löschen
  7. Das mit dem Umklappen an der Cup-Oberkante ist schick, das kann man ja auch bei Laminat-Cups machen! Ich verzweifle gerade ein bisschen an der Anleitung für "Amelie" von Sewy, tendiere aber im Moment ohnehin dazu, sie vollständig zu füttern, dann habe ich das Problem am oberen Rand nicht. Eine sehr interessante Anleitung von Dir, vielen Dank. Ich fürchte aber, dass es bestimmt schwierig ist,
    fertige Cup-Schalen zu finden, die dann auch wirklich passen. Also lasse ich erst einmal die Finger davon.
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Umklappen macht man auch bei den selbst genähten Laminat-Cups. Ich hoffe, du kannst dein Problem mit dem Amelie beheben! Der ist ja so hübsch! Fertige Schalen zu finden, die passen, ist in der Tat schwierig, ich muss meine auch immer noch ein wenig zurechtschneiden. Einfacher ist es auf alle Fälle mit selbst genähten Laminat-Cups!
      LG, Monika

      Löschen