Donnerstag, 5. März 2015

Hosenänderungen / Pants Alterations

Wie versprochen, gibt es heute einen Post mit den Änderungen, die ich am Hosen-Grundschnitt vorgenommen habe. Eigentlich waren es so viele Änderungen, dass ich gar nicht mehr sagen kann, was in welcher Reihenfolge war, aber die grundlegenden Dinge waren:

1. Die Schrittlänge musste verlängert werden.

Das macht man normalerweise, indem man an der Innenseite der Hinterhose und eventuell der Vorderhose die Schrittspitze verlängert, wie zum Beispiel hier beschrieben.

Bei mir reichte das alleine nicht aus. Wie im vorherigen Post beschrieben, stehen meine Beine sehr weit innen. Eine Verlängerung der Schrittspitze alleine hätte wieder Schrägzüge ergeben, weil das Hosenbein an der falschen Stelle gerade nach unten fällt.

As promised, in this post I will give you some insights on the alterations I made to the pants pattern. In fact, there were so many alterations, so I cannot give you the exact order, but the elementary things were:

1. I had to lengthen the crotch length.

Normally you do this like in this example – lengthening the crotch point of the back and eventually of the front. In my case this wasn’t enough. As I told you in my previous post, my legs rotate inward down from the hip. So, lengthening the crotch point would have caused another diagonal wrinkles, because the pants leg falls down at the wrong position.   


Also habe ich / so I

2. das hintere Hosenbein Richtung Schrittspitze geschoben

Ich habe den Schnitt an der Schrittlinie quer durchgeschnitten und den unteren Teil soweit nach vorne geschoben, wie mir Zentimeter an der Schrittlänge fehlten. An der Seitennaht habe ich dann die Rundung neu gezeichnet.

2. moved the back pant leg in the direction of the crotch point
 
I cut the pattern through at the crotch line and moved the lower part forward the centimeters I needed additionally in crotch length. Then I smoothed the curve at the side seam.


3. Die Schrittkurve tiefer gelegt

Mein Po liegt etwas tiefer als die Schrittspitze, weshalb eine Vertiefung der Schrittkurve notwendig war. Dadurch kann die Hose hinten hochrutschen und macht nicht mehr ganz so viele Falten.

3. I lowered the crotch curve
My buttocks lie underneath the crotch point, so it was neccessary to deepen the crotch curve. This method allows the pants to ride up and some wrinkles disappear.



4. Zugabe für meine vollen Oberschenkel

Ich habe einiges probiert, das in den diversen Büchern dafür angemerkt war: Zugabe an der Seitennaht, Zugabe in der Mitte des vorderen Oberschenkels. Jedes mal ergab dies unschöne Beulen. Bis ich die Zugabe an der Innenbeinnaht vorne und hinten gemacht habe, sodass die Kurve von der Schrittspitze hinunter keine Kurve mehr ist sondern gerader verläuft.

4. Adding some place for full thighs

I tried many methods, which I had from several books: Adding something at the side seam, adding something in the middle of the front. But all methods produced bumps.Till I had the idea to add some place at the inner seam of the leg, in the front and the back. Now the curve from crotch point to the knee isn't a curve any more. It's nearly a straight line.

5. Die Hinterhose gerader gestellt und die Seitennaht verlängert

Mit gerader stellen meine ich, die rückwärtige Naht so weit zu öffnen, bis die Schrägzüge verschwinden und dort dann Stoff zugeben. Dies ist bei Sewing Galaxy sehr gut beschrieben. Danke übrigens für deinen Input! Steht die Hose nämlich zu schräg, macht der Stoff quasi einen Knick und produziert diese hässlichen Schrägfalten von der Hüfte Richtung Knie. Dasselbe passiert, wenn die Seitenlänge zu kurz ist, weil die Hose seitlich hochrutschen will.

5. Straighten the back pant and lenghten the side seam

Here I mean to open the back seam and add fabric till the diagonal wrinkles disappear. Very good photos for this method you can get at Sewing Galaxy. Thanks for your input! When the angle of the back seam doesn't fit, the fabric bends at the hip and produces these ugly diagonal wrinkles. The same, if the side seam is too short.

Gut zu sehen auf diesem Bild. Diese Hose ist eigentlich fast so genäht wie die braune Hose vom vorigen Post. Jedoch hatte ich das Gefühl, ich müsste an der Seitennaht unterhalb des Schrittes etwas wegnehmen, weil sie dort relativ viel Stoff hatte. Ich hab dann aus dem Schnitt vorne und hinten einen Keil rausgenommen. Das Ergebnis ist hier zu sehen. Sofort zieht der Stoff an der Hüfte Richtung Knie.

A good example is this photo. This pant is nearly sewn like the brown from the previous post. I had the feeling to take a bit away from the side seam beneath the crotch. It felt like there was too much fabric. So I took out a wedge of the pattern. The result you can see here. Immediately the fabric pulls from the hip in direction knee.


Durch diese ganzen Änderungen haben sich natürlich auch die Seiten- und Bein-Innennähte verschoben, was ein nach vorne drehen der Innenbeinnaht verursacht hat. Dies habe ich auf dem Schnitt ausgeglichen, indem ich vorne zugegeben und hinten weggenommen habe.

As result of all the alterations the side and inner leg seams did shift. The inner leg seam turned forward. This I altered in the pattern by adding some paper at the front and removed the same at the back. 

Und zu guter letzt: / And at last:

6. Länge an der Hinterhose weggenommen


Trotz all der vorherigen Änderungen hatte ich hinten immer noch zu viel Länge.

6. Reducing lenght at the back leg

In spite of all the alterations I still had too much length at the back.


Die liebe Inge, die mir während des ganzen Änderungsprozesses beratend zur Seite gestanden ist (vielen lieben Dank dafür!), hat mich auf die Methode von Kenneth D. King aufmerksam gemacht.Er schneidet einfach die Hinterhose unterhalb des Schrittes quer durch, rutscht sie um die Länge, die zuviel da ist, hoch und gibt am Saum die fehlende Länge wieder zu. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll, die Hosenlänge bleibt ja dieselbe, aber es funktioniert!

Inge, who was my mentor in the whole alteration process (many, many thanks for this!), drew my attention to the method of Kenneth D. King. He only cuts the back leg underneath the crotch, cuts away the excess lenght and adds it again at the hem. I couldn't imagine this would work, the length of the leg is the same, but it worked!

Das waren eigentlich die wichtigsten Änderungen. Natürlich musste hier und dort was weggenommen oder zugegeben werden, die Hosenbeine enger genäht werden, usw. Das sind aber nur mehr Feinheiten. Ich werde jetzt noch Hosen nach diesem Schnitt nähen und jedes Mal etwas feintunen. Später möchte ich dann die Taille etwas tiefer setzen und einen Formbund machen.

These were the most important alterations. Of course, there had to be taken away a bit here and added a bit there, the legs had to be slimmed, etc. But these are niceties. I now want to sew some pants with this pattern and finetune the pattern with every one I make. Later I want to lower the waist and to make a shaped waistband.

Und das waren die Anfänge überhaupt / and these was the beginning of the whole process:

























Wie geht es euch eigentlich mit Hosen und deren Passform? Könnt ihr etwas über gelungene Änderungen berichten? 

How are you with pants and their fitting? Can you tell me something about successful alterations?


Kommentare:

  1. Liebe Monika,

    vielen Dank, dass Du Deine Hosenanpassungen so detailliert dargestellt hast.
    Du zeigst auch, dass mit "genügend Biss" und Durchhaltevermögen eine perfekte Hose gelingen kann.
    Viel Spaß bei der Hosenproduktion.

    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Inge!

    Ja, Biss und Durchhaltevermögen habe ich. Auch wenn ich solche Dinge immer wieder zur Seite legen muss, um nicht die Geduld zu verlieren, und damit sich die Gedanken ordnen können.

    Es war natürlich immer wieder dein Input hilfreich. Er hat mich auf immer neue Spuren gebracht und mich unmöglich Erscheinendes ausprobieren lassen.

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Monika, da hast du ja eine schöne Hose genäht. Deine ganzen Anpassungen kenne ich auch. Und bei jedem neuen Stoff geht es von vorn los. Aber dann geht die Anpassung schneller, weil man nun weiß, was gemacht werden muss. Die Meter an Nesselstoff kann ich auch nicht mehr zählen. Aber die Mühe hat sich gelohnt. Ist doch ein tolles Gefühl, wenn eine Hose nicht mehr zwickt und kneift. Ich freue mich für dich. Liebe Grüße. Jutta-Lisbeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta!

      Du kannst ja auch ein Lied von Hosen-Anpassungen singen :-). Das ist echt jedesmal eine Herausforderung, da ist BH-Nähen fast einfacher ;-).

      LG, Monika

      Löschen