Samstag, 21. September 2013

Herrensakko - Teil 2 / Making of a Men's Tailored Jacket - Part 2





So, nach dem Debakel mit dem Kragen machte ich mich daran, die Ärmel zu nähen. Erst einmal den Ärmelschlitz, schön mit Briefecke innen und dann eingesetzt. So langsam beherrsche ich auch das (fast) faltenfreie Einsetzen :-). Schulterpolster eingesetzt und das erste Mal in meinem Leben Ärmelfische gemacht und eingesetzt.

After the collar debacle I set about sewing the sleeves. First the slit and then setting it in. Slowely but surely I master it (nearly) without puckers. Inserted the shoulder pads and then the first day in my life I made sleeve heads (I don't know if this is the correct English word).




Diese Ärmelfische geben der Armkugel einfach noch ein bisschen mehr Form, den Unterschied zu ohne Schulterpolster und Ärmelfisch sieht man ganz gewaltig:

These sleeve heads give the sleeve cap a better shape, and the difference between sleeve with and without shoulder pads and sleeve heads are enormously:


Und jetzt ab zu einer neuen Anprobe (komischerweise war mein Mann für dieses Sakko sehr geduldig :-)). Von vorne - super! Von hinten - Schande, der Rücken wellt sich unterhalb des Nackens, außerdem schien der Rücken zu breit, an den Armausschnitten bildeten sich Falten.

And now: next fitting (funnily my husband was very patient). The front - perfect! The back - shame! The back undulates beneath the neck, besides, the back seams to be too broad which causes tucks at the armhole.

Und das meinte ich mit Fehler Nummer 1. Unbedingt nach dem Schnitt ändern noch ein Probemodell nähen und vor allem eins mit beiden Ärmeln (nicht meine Sparvariante mit nur einem), erst dann kann man nämlich eventuell vorhandene Passformmängel am Rücken erkennen.

This I meant with mistake no. 1. It's essential to make a second test garment after altering the pattern, particularly one with two sleeves (not my reduced version with only one), only then you can recognice fitting problems at the back. 

Nach dem Wälzen einiger Fitting Bücher blieb das Sakko wieder mal ein paar Tage hängen. Diese "Strategie", etwas zu überdenken, hat sich bei mir bestens bewährt. Und nach ein paar Tagen musste mein Mann nocheinmal ran, ich habe hier und dort noch etwas weg gesteckt und mich dann entschieden, den rückwärtigen Teil des Kragens noch einmal aufzumachen und ca. 1 cm tiefer zu setzen. So bekam ich die Mehrlänge aus dem Rückenbereich raus. Wie das passiert ist? Nach der ersten Anprobe hatte ich die Schulter im Kragenbereich noch etwas anheben müssen, und damit saß der rückwärtige Kragenansatz zu hoch, und der Stoff staute sich. Fehler erkannt, Fehler gebannt, jetzt hatten sich auch die Falten am Armansatz weitgehend aufgelöst!

After studying my fitting books the jacket was left at the dress form for several days. This is my strategy to think problems over, looking at them, and this normally works. After a few days my husband had another fitting session, I stuck away here and there a little bit of fabric and decided then to rip the back part of the collar and sewed it on 1 cm deeper at the neckline. How did this happen? After the first fitting I lowered the shoulder seam near the collar line, and therefore the back collar line was too high and the fabric swelled. And the best: with this little alteration, the problems at the armhole, too, were solved.

Endlich, endlich war jetzt das Obersakko fertig, und das Futter wartete aufs Einnähen. Noch einmal eine besondere Herausforderung wegen der Schlitze, die ich jedoch dank einiger Internet-Anleitungen und ein wenig Trennen :-) meisterte. Und so darf ich euch jetzt das fertige Stück präsentieren:

Finally the outer jacket was finished and the lining could be set in. A further challenge (because of the slits), which I mastered, thanks to a lot of internet manuals and the ripper :-). And so I proudly present my first finished tailored men's jacket:





Es ist sicher nicht perfekt, aber für das 1. Sakko bin ich sehr zufrieden, auch mein Mann freut sich. Und wer mir noch verraten kann, wie ich am besten die restlichen Kreidemarkierungen rausbekomme, bekommt einen Pokal :-). Mit feuchtem Tuch und mit Herausbürsten habe ich es schon probiert ...

Surely it isn't perfect, but it's my first one, and me and my husband are very satisfied. And who can give me a hint how to remove the chalk mark, wins a cup :-). I already tried it with a damp cloth and with brushing ...


Und alle Dessousbegeisterten dürfen sich freuen. Ab jetzt geht es wieder an die Wäsche!

For all lingerie lovers: my next projects are a lot of lingerie!

Kommentare:

  1. Hij is heel erg mooi geworden, daar gaat ie heel veel plezier van hebben.
    Ben benieuwd hoor naar alle lingerie die we gaan zien.

    Corina

    AntwortenLöschen
  2. Wiedermal fantastisch, was Du so alles zauberst. Mach weiter so!
    LG Erika

    AntwortenLöschen