Sonntag, 3. Juni 2012

Shrug und Halbzeitstand

Zu meinem Jerseykleid habe ich in dieser Woche auch ein Bolerojäckchen, neudeutsch Shrug, genäht. Der grüne Stoff hat genau denselben Farbton, wie er im Kleid vorkommt und passt daher perfekt.

Genäht habe ich das Modell 8L aus der Diana Moden Nr. 42. Aufgehübscht habe ich den Schnitt noch mit einer selbst angefertigten Rüsche, da hatte meine Overlock ganz schön was zu tun, bei fast 6 m Rollsaum.




Die Ärmel habe ich leicht gekürzt, ich finde 3/4-Ärmel für so einen Shrug hübscher bei mir.


Aus dem Reststoff kann ich noch ein Shirt nähen, leider geht sich kein Knotenshirt mehr aus, sondern nur mehr ein schlichtes mit kurzen Ärmeln. Das Shirt braucht nur mehr ein paar Nähte, ich zähle also auch diesen Stoff bereits als verbraucht.

Womit ich einen Halbzeit-Zwischenstand mache. Entstanden sind in 5 Wochen:

- 1 Rock
- 1 Knotenshirt
- 1 Jacke
- 1 Kleid mit Kelchkragen
- 1 Jersey-Wickelkleid
- 1 Bolerojäckchen
- und 1 Shirt, das noch nicht ganz fertig ist

Weiters:

- 5 Slips für meine Freundin
- 1 BH

Verbraucht habe ich bereits 6 Stoffe, bin also leicht vor meinem Plan :-). Den Frühlingsmantel, der immer noch als UFO herumfliegt, verschweige ich mal dezent, der ist immer noch nicht fertig ...

Dieses Tempo werde ich in der nächsten Zeit nicht mehr halten können, erstens sind meine Urlaube um und zweitens beginnt bei uns in der Arbeit jetzt Hochsaison, das heißt einige Überstunden und wenig Zeit zu nähen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen