Sonntag, 12. Februar 2017

Arbeiten mit fester Spitze / Working with rigid lace

Heute zeige ich euch ein BH-Set aus fester Spitze. Ich mag den etwas transparenten Look sehr gerne. Dieser lässt sich wunderbar mit fester Spitze umsetzen, weil man keine Verstärkung im Körbchen braucht. Einziges optisches Defizit innen: Die Nahtzugabe liegt offen. Bei verstärktem Unterkörbchen kann man diese ja wunderbar zwischen den Lagen verstecken. 

Today I show you a bra set with rigid lace. I like the transparent look very much. You can reach it easily with rigid lace, because you don't need any lining/backing in the cups. The only optical deficit: The seam allowances lie open inside. When you line the lower cup, you can hide them easily between the layers.


In diesem Fall lege ich die Nahtzugaben auseinander und steppe sie links und rechts von der Naht schmalkantig ab. Anschließend werden die Nahtzugaben knapp zurückgeschnitten. Man könnte auch noch ein Charmeusebändchen von innen drüber nähen, das ist mir aber zu viel Fummelei. Auch könnte man die Nahtzugabe mit einer schmalen Overlock-Naht versäubern.

Making it without lining I put the seam allowances apart and topstitch them left and right the with very short distance to the seam. Then I trim the seam allowances shortly. You could sew a small ribbon against it, but this is very tricky. It is also possible to neaten the seam allowance with the serger.


Natürlich muss der Schnitt für feste Spitze angepasst werden. Das Körbchen muss größer zugeschnitten werden, und bei fester Spitze sieht man wirklich jeden Passformmangel. 

Of course you have to do some alterations on the pattern. The cups must be cut larger. With rigid lace you'll see every fitting problem.  

Wenn ich feste Spitze verwende, gehe ich im Höschen damit immer äußerst sparsam damit um, da es ja die Dehnbarkeit herausnimmt. In diesem Fall habe ich das Vorderteil breiter zugeschnitten, um die fehlende Dehnbarkeit auszugleichen.

When using rigid lace also for the matching undies you'll have to be careful with the fit. You remove the elasticity and have to enlarge the pattern.




Dann habe ich wieder mal meinen alten Hemdchen-Schnitt hervor gekramt. Ein einfacher gerader Schnitt, bei dem der obere Rand aus der Spitze geschnitten wird. Auch hier nur ein schmaler Rand, da sie sonst über der Brust spannen würde.

For the camisole I took a very old pattern. Very simple, I only do the top edge with lace. With rigid lace only a small strip, otherwise the camisole would be too small over the bust.



Man kann also durchaus auch feste Spitze einsetzen, muss sich aber über die Folgen bewusst sein und diese ausgleichen. In meinen Anfänger-Kursen verwende ich daher ausschließlich elastische Spitze. Im Kurs fehlt einfach die Zeit, die Schnitte an festes Material entsprechend anzupassen - für bis zu 6 Teilnehmerinnen.

You see that it is possible to use rigid lace, but you must be aware of the consequences. You can compensate them. For this reason in my beginner courses I only use stretch lace. Altering the patterns for up to 6 participants it would be too time-consuming,.




Wie ist es bei euch? Arbeitet ihr gerne mit fester Spitze oder lässt ihr lieber die Finger davon? Und welche Änderungen nehmt ihr dann an den Schnitten vor?

What about you? Do you like to work with rigid lace? And what pattern alterations do you make then?

Sonntag, 15. Januar 2017

Hepburn Turtleneck


Kürzlich überraschte mich ein Mail von Angela von My Little Sewing Dreams, in dem sie mich fragte, eine Schnittübersetzung aus dem Englischen Korrektur zu lesen und auch Probe zu nähen. Hmm, gerne! 

Rollis sind ja klassische Kombipartner zu Blazern. Leider wurde dieses Kleidungsstück von mir in den letzten Jahren vernachlässigt, und so erlebt es jetzt bei mir wieder ein Revival.

Recently I was suprised by an email from Angela from My Little Sewing Dreams. She asked me to help with the translation of a pattern into German and to try out it. I was very pleased about it, because Turtle Necks are classic partners for jackets.  


Beim Hepburn Turtleneck handelt es sich um einen Rollkragenpullover von Itch to Stitch. Den Schnitt gibt es nun auch als deutsches Ebook, und zwar hier


The Hepburn Turtleneck is from Itch to Stitch and now also available as Ebook in German. You can buy it as Ebook here.


Die bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung ist extrem genau gehalten, die Passzeichen stimmen, und der Schnitt ist damit auch wirklich Anfänger-geeignet. Es gibt Linien zum Verkürzen/Verlängern des Schnittes, und auch Nähschritte, die ich selber gerne vergesse, wie das Mitnähen eines Framilon-Bandes zur Stabilisierung der Schulternaht, sind beschrieben. 

The step-by-step tutorial is extremely detailed, the markings work well, and so this pattern is very suitable also for beginners. There are lines for shortening or lengthening the pattern and also steps are described, which I always forget, like strenghtening the shoulder seam with elastic ribbon. 



Die Größen sind nicht im klassischen europäischen Maßsystem gehalten, sondern gehen von Größe 0 - 20, was den deutschen Größen von 34 - 52 entspricht. Die Maßtabelle macht es einfach, sich einzuordnen. Ich selbst habe Größe 8 gewählt und im Brustbereich Größe 10. Das Probemodell aus Polo-Pikee saß schon mal sehr gut, und so habe ich das Shirt dann aus Viskose-Jersey zugeschnitten. Die einzige Änderung, die ich gemacht habe: Ärmel gekürzt. Im Schnitt sind übrigens die Nahtzugaben bereits enthalten!

The sizes are not the usual European Sizes, they go from size 0 - 20, which correspond to Germin sizes 34 - 52. The measurements charts makes it easy to choose the right size.I took for me size 8 and in the breast area size 10. The test shirt made in polo pikee had a good fit, so I made it in viscose jersey. The only alteration I made was shortening the sleeves. Seam allowances are included in the pattern!

Diesen Schnitt werde ich sicher noch mit anderen Stoffen nähen. So habe ich z. B. zwei Strickstoffe im Schrank, die zu diesem Modell gut passen würden. Bei dickerem Material werde ich aber den Rollkragen kürzen und ihn eher als Stehkragen ausführen.

I plan to make further versions from this pattern. I have two knit fabrics which would be suitable for it. With thicker fabric I would shorten the collar a bit.


 
Und nun schaut euch auch noch die anderen Modelle vom Hepburn Turtle Neck an:

And now go on blog tour to the other versions of the Hepburn Turtle Neck:

SewSloppy
ChriBi
Brülläffchen
Tuch und Faden
Epilele Unikat


 

Montag, 9. Januar 2017

Neue Dessous-Workshop-Termine


Die neuen Kurstermine der VHS sind nun online! Aus organisatorischen Gründen gibt es eine Änderung im Ablauf. Und zwar gibt es keinen eigenen Slip-Kurs mehr, dafür wurde der BH-Kurs um 2 Einheiten erweitert, sodass BH und Slip an einem Kurs-Wochenende machbar sein sollten.
Im Grundkurs wird ein Bügel-BH sowie ein Slip nach fertigen Schnittmuster genäht. Der BH wird zuerst geheftet, um noch mögliche kleine Passformmängel beseitigen zu können. Notwendige Änderungen werden auf den Schnitt übertragen.

Materialkunde, Aussuchen des richtigen Bügels und Tipps zur richtigen Passform runden den Kurs ab.

Schon viele Mädels von weiter weg, z. B. aus dem Raum Wien, Niederösterreich und der Steiermark, haben den Kurs als Wochenendausflug mit Mehrwert angesehen und an meinen Kursen teilgenommen. Ich bin gerne bei der Suche nach einer günstigen Unterbringung behilflich!



Freitag/Samstag
10./11.3.2017          ab 16.00 Uhr   Anfängerkurs Dessous                        Buchkirchen bei Wels
                                                     
21./22.4.2017          ab 16.00 Uhr    Anfängerkurs Dessous                       Buchkirchen bei Wels


Freitag 5.5.2017      ab 16.00 Uhr   Fortgeschrittenen Kurs BH                   Buchkirchen bei Wels


Samstag 6.5.2017    ab 9.00 Uhr     Fortgeschrittenen Kurs Bademoden     Buchkirchen bei Wels


                                                    

Ich freue mich, wenn ich die eine oder andere Blog-Leserin bei einem Kurs begrüßen kann!

Sonntag, 8. Januar 2017

Woll-Blazer / Woolen Jacket


Im letzten Post habe ich euch schon einen kleinen Blick auf meinen Wollblazer werfen lassen, den ich euch heute etwas genauer vorstellen möchte.

In my last post you got a glimpse of my wool jacket, which I will show you today in detail.




Der Stoff ist ein Wolltweed, den ich beim letzten Stoff-Sonderverkauf bei Betty Barclay ergattert habe. Ich bin 3 x darum herumgeschlichen, bis ich ihn mir gekauft habe. Der Schnitt ist mein angepasster Burdaschnitt, den ich schon einmal hier und hier und hier verarbeitet habe.

The fabric is a wool tweed from an outlet fabric sale. It took some time, but finally I decided to buy it.The pattern is my fitted pattern from Burdastyle …., which I already showed here and here and here.

Das Nähen ging sehr leicht von der Hand. Wolle lässt sich gut nähen und bügeln, und auch das Einhalten des Stoffs bei den Ärmeln ist recht einfach. Jedoch sind viele Wollstoffe natürgemäß ein wenig kratzig, so auch dieser, was im Nackenbereich ein wenig unangenehm sein kann. Deshalb habe ich ein breites Samtband in der Farbe des Futters am Nacken eingenäht.


Sewing with wool is easy. It’s easy to iron and the fullness of the sleeve is easy to handle. But many woolen fabrics are scratchy, thus also this one. This would be a problem for me in the neck area. So I sewed in a wide velvet ribbon in the colour of the lining, what makes this area now very cosy.



Eine Herausforderung war wieder der Verschluss: Nach langer Suche fand ich Knöpfe, die jedoch für meine Knopflochautomatik an der Nähmaschine zu groß sind. Bei einem Nähtreff probierte ich dann die verschiedensten Maschinen durch, aber der Stoff ist im vorderen Bereich durch die Einlagen so dick, dass keines der Knopflöcher gleichmäßig bzw. schön geworden wäre. Also entschied ich mich – nach Beratung durch meine Freundin Margit – nur Häkchen und Ösen, wie bei den Chanel-Jäckchen, anzubringen. Ist zwar für diese Blazerform eher ungewöhnlich, hält den Blazer aber extrem schlicht. Dadurch sitzt der Blazer jetzt etwas lockerer, was wegen der Weihnachtskilos nicht das schlechteste ist :-). Vielleicht werde ich aber auch noch Druckknöpfe anbringen und die Knöpfe nur aufnähen.

A challenge again was the closure of the jacket: Searching a long time I finally found buttons, but too large for the automatic buttonhole of my sewing machine. At a sewing circle I tried several sewing machines, but the fabric was so thick in the front area (due to the linings), that none of the buttonholes was a beauty. So I decided - after discussing it with a friend of mine - for hooks and eyes, as known from Chanel jackets. Unusual for this kind of jacket, but it makes it very plain. For this reason the jacket fits loosely  - that's not bad for the Christmas weight :-). Maybe I will sew on some snaps and the buttons only for fake. 


Auch auf eine Borte, die ich vorher im Sinn hatte, habe ich verzichtet. Der Stoff sollte alleine wirken.

I also forwent a braid. The fabric should act for itself.
Natürlich ist Wolle sehr warm, weshalb der Blazer im Büro schnell einmal zu warm ist. Der Blazer wird daher wahrscheinlich ein Begleiter in der Übergangszeit. 

Of course wool is very warm. So this jacket is not the first choice for office. So it will be mainly worn in spring and autumn instead of a coat.


Mittwoch, 14. Dezember 2016

Vom Probekleid zum Lieblingskleid / From Test Dress to Favourite Dress

Auch wenn ich gerade nicht sehr viel poste hier, so komme ich doch hin und wieder dazu, ein paar Stücke zu nähen. Leider nicht so viel, wie ich gerne möchte. Aber meine neuesten 2 Kleider möchte ich euch jetzt endlich präsentieren.

Bei einem Urlaub in Italien hatte ich ein schlichtes, camelfarbenes Kleid gesehen, das mich gleich angesprochen hat. Ich hatte gerade kurz vorher einen festen Jersey in genau dieser Farbe gekauft, der zwar für ein anderes Projekt gedacht war, aber dann dafür verwendet wurde.

There are not many posts from me presently, but there are a few things, which I could finish the last weeks. Not as many as I wanted to do, but I'd like to show you 2 new dresses.


I saw a simple camel brown dress in Italy, which I wanted at once. Just before I bought a thick Jersey in this colour - thought for another project, but then used for this one.


Bei der Suche nach einem Schnitt bin ich wieder über die Diana Moden gestolpert. Das Kleid hatte mir immer schon gut gefallen, ich habe aber noch kein einziges Modell aus dieser Zeitschrift genäht. Also wusste ich auch nicht, wie der Schnitt ausfallen würde.


Searching for a pattern I found the Diana Moden magazine in my stash. I liked this dress at once, but hadn't made a single piece out of this magazine. So I didn't know how these patterns fit.


 

Beim Kramen in meinem Stoffschrank habe ich dann einen petrolblauen Stoff gefunden, innen leicht angerauht wie Sweat und etwas dehnbar, der kam dem Jersey in der Qualität ziemlich nahe. Also habe ich daraus ein Probekleid zugeschnitten. Vorerst ohne Änderungen im Schnitt, da ich ja mal wissen wollte, wo die Reise hin geht. Der Schnitt fiel ungewöhnlich weit aus. Normalerweise nähe ich eine 40, dieser Schnitt war mit der Zwischengröße 38/40 noch zu weit. Der Rücken natürlich eine Spur zu lang bzw. war eine Hohlkreuzanpassung nötig, die Schultern etwas zu breit (das sind normale Änderungen bei mir), ansonsten gefiel mir das Kleid allerdings sehr gut. Bei den Ärmeln habe ich ein wenig experimentiert. Ich hatte auch einen engen Ärmel dazu gemacht, am Ende gefiel mir aber der Originalärmel mit dem Abnäher an der Schulterkubel am besten.


Shopping my stash I found a petrol blue fabric, inside like sweat and a bit elastic. This was the fabric most comparable to the jersey. So I made a test dress from this fabric. First without any amendments of the pattern, I wanted to know, how the Diana patterns fit. The pattern turned out very large, normally I make a 40, this pattern was 38/40, and too loose all over. The back a bit too long, resp. did I have to do a sway back alteration, the shoulders too wide (but these are normal alterations for my figure). Nonetheless I liked the result. I experimented with the sleeves - I tried a small one, but the original sleeve with the dart at the shoulder was the best.


 

Als ich die ersten Fotos vom Probemodell einigen Freundinnen schickte, sagten unisono alle, ich solle es unbedingt fertig nähen. Und auch ich verliebte mich langsam in die Farbe und den Schnitt. Ich habe es dann noch einmal komplett zerlegt (war ja nur geheftet), die Änderungen in den Schnitt übertragen und das Kleid richtig zusammen genäht. Anstatt der Hohlkreuzanpassung habe ich dann im Rücken nur einen Querabnäher eingefügt, sonst hätte ich das Rückenteil noch einmal komplett neu zuschneiden müssen.


After showing photos of the test model to some friends of mine, it was clear that I should finish the dress. And me too fell in love with it. As it was only basted, I ripped the whole dress, and made all the amendments necessary. The sway back alteration I made with a dart, because I couldn't cut the whole piece again.



Und zu guter Letzt fielen mir dann auch noch Aufbügelmotive ein, die schon längere Zeit ihr Dasein in einer Lade fristeten. Die hübschen jetzt das Taillenband auf.


And at last I reminded of ironable rhinestone motives, which I bought some time ago. One of these now pimps the waist band.



Natürlich habe ich auch das camelfarbene Kleid genäht. Hier habe ich als Hingucker in der Taille ein Band mit Pailetten per Hand aufgenäht.


Of course I also made the camel coloured dress. Here I used for the waist band a ribbon with sequins. 





Das petrolfarbene Kleid passt wunderbar zu meiner Musterjacke von diesem Sommer. Für das camelfarbene Kleid habe ich einen Wollblazer genäht, den ich euch im nächsten Post ausführlicher vorstellen möchte. Mittlerweile trage ich das "Probekleid" schon öfter als das camelfarbene.

The blue dress goes very well with the jacket I made in summer. For the camel dress I made a woolen jacket, which I will present you soon. Meanwhile I have worn the blue dress more often than the camel dress.

 



Jetzt bin ich schon gespannt, ob es auch beim Me-Made-Mittwoch einige Kleider zu sehen gibt!

I wonder, if there are any dresses showed at Me-Made-Wednesday!


Mittwoch, 26. Oktober 2016

Leichte Steppjacke für den Herbst / Quilted Jacket for Autumn

Es ist Zeit für die Herbstgarderobe! Kurz vor einem Italientrip wollte ich noch eine leichte Steppjacke nähen, genau richtig für die Übergangszeit.

It's time for autumn wardorbe! Short before an Italian trip I wanted to sew a light-weighted, quilted jacket, just right for the time before it gets really cold.



Den Steppstoff hatte ich in meinem Fundus, ebenso den elastischen Stoff für die Seitenteile und die rückwärtigen Ärmel, und auch den Futterstoff. Nur die Reißverschlüsse musste ich kaufen, da gabs nichts Passendes in meinem Lager. 

All fabrics were in my stash: the quilted fabric, the lining as well as the elastic fabric for the side part and the back sleeves. Only the zips I had to buy, I didn't find anything appropriate at home.



Der Schnitt ist aus der Fashion Style 09/2015. Im Gegensatz zum Original war mein Stoff nicht 3lagig (Außenstoff - Vlies - Innenstoff), sondern nur 2lagig (Außenstoff mit Vlies versteppt). Also musste ich eine Futterjacke nähen. Die Jacke wäre sonst äußerst schnell genäht, mit der Futterjacke extra ist sie natürlich ein bisschen mehr Arbeit, die sich aber gelohnt hat.

The pattern ist from the Fashion Style magazine 09/2015. In opposition to the original my fabric didn't have 3 layers (outer layer - batting - inner layer), but only 2 layers (outer layer which was quilted with the batting). So I had to make a jacket lining. It was worth the additional work.


Die Einfassung am Saum war mit einem Falzgummi geplant, worauf ich aber letztendlich verzichtet habe. Ich habe die beiden Jacken miteinander verstürzt und an den Kanten abgesteppt.  

The original jacket was hemmed with a fold-over elastic. I did it without and turned and stitched the two jackets together.



Ein nettes Detail dieser Jacke ist der Querriegel hinten. Dieser unterbricht die lange Rückenfront und ist ein zusätzlicher Eye-Catcher.

A nice detail is the crossbar at the back. It interrupts the long back and is an additional eye-catcher.



Die beiden Reißverschlusstaschen vorne haben mich etwas Nerven gekostet, darum habe ich dann auf die Tasche in Brusthöhe verzichtet :-).

The zip pockets cost me nerves, and so I resigned to make a breast pocket :-).

Die Jacke wurde bereits sehr oft getragen. Und ich bin rundherum zufrieden mit ihr! Ein Stück, das sich wieder sehr gut in meine Garderobe einfügt.

I wore the jacket already several times and am very satisfied with it! A piece, which integrates very well in my wardrobe.


Das ist mein heutiger Beitrag zum Me-Made-Mittwoch.