Sonntag, 17. Juli 2016

Neue Dessous-Workshop-Termine / New Dates for Bra Classes


Ich habe ja letzten Herbst mit meinen Dessous-Kursen begonnen, und ich war überrascht über die Anzahl der gebuchten Kurse und der positiven Resonanz! Danke an alle, die so begeistert mit gemacht haben! Deshalb haben wir das Programm etwas erweitert. Es gibt wieder Schnupperkurse, in der man mit der Materie des Dessous-Nähens vertraut gemacht wird. Hier werden anhand eines Taillenslips mit Spitzeneinsatz die Techniken erlernt, die man fürs Dessous-Nähen braucht und anhand eines einfachen Slips wird man mit dem Umgang mit elastischen Materialien vertraut gemacht.

Im BH-Grundkurs wird ein Bügel-BH nach einem fertigen Schnittmuster genäht. Der BH wird zuerst geheftet, um noch mögliche kleine Passformmängel beseitigen zu können. Notwendige Änderungen werden auf den Schnitt übertragen.

Materialkunde, Aussuchen des richtigen Bügels und Tipps zur richtigen Passform runden den Kurs ab.

Schon viele Mädels von weiter weg, z. B. aus dem Raum Wien und Niederösterreich, haben den Kurs als Wochenendausflug mit Mehrwert angesehen und an meinen Kursen teilgenommen. Wir sind gerne bei der Suche nach einer günstigen Unterbringung behilflich!

Last autumn I started with my lingerie classes, and I was suprised by the number of bookings and the positive feedback! Thanks to all who participated with such enthusiasm! Because of the huge interest we enlarged the programme. For those who would like to get a first glimpse at lingerie sewing I offer short introduction courses, where you learn to handle elastic materials. You'll learn the techniques to make a panty with lace insert.

In the bra classes you'll learn to sew a bra from a bra pattern. The bra will be basted first, so that some bra fitting is possible. Necessary alterations will be transferred to the pattern.

Material science, finding the right wire and hints to the correct fitting of a bra is also part of my classes.

Die Herbstkurse, die ich über die VHS Oberösterreich anbiete, sind nun online und auch direkt über die Homepage buchbar. Hier eine Zusammenfassung meiner Kurse:

The classes in autumn, which I offer together with VHS Upper Austria, are online now and can be booked direktly via their website. Here is a compilation of my classes: 

Freitag, 30.9.2016    16.00 Uhr        Dessous-Schnupperkurs: Slip-Nähen     Buchkirchen bei Wels
                                                     Beginner Course: Sewing a Panty
Freitag, 7.10.2016    14.00 Uhr        Dessous-Schnupperkurs: Slip-Nähen     Buchkirchen bei Wels
                                                     Beginner Course: Sewing a Panty
Freitag, 14.10.2016  17.00 Uhr        Dessous-Schnupperkurs: Slip-Nähen     Lambach bei Wels
                                                     Beginner Course: Sewing a Panty

Freitag/Samstag
21./22.10.2016          ab 16.00 Uhr   Grundkurs: BH-Nähen                         Buchkirchen bei Wels
                                                      Bra-Sewing
4./5.11.2016              ab 16.00 Uhr   Grundkurs: BH-Nähen                         Lambach bei Wels
                                                      Bra-Sewing
18./19.11.2016          ab 16.00 Uhr   Grundkurs: BH-Nähen                         Buchkirchen bei Wels
                                                      Bra-Sewing

Ich freue mich, wenn ich die eine oder andere Blog-Leserin bei einem Kurs begrüßen kann!

I would be pleased to welcome some of my blog readers at one of my classes!

Mittwoch, 13. Juli 2016

Musterangleichen für Verrückte / Pattern Matching for Maniacs

Je länger ich nähe, desto pingeliger werde ich auch, was Musterverläufe angeht. Gelingt eh nicht immer. Oft hat man einfach nicht genug Stoff, aber bei dieser Jacke war mir das wichtig. Man könnte auch sagen, Musteranpassen für Verrückte oder manchmal bin ich etwas schräg drauf.

The longer I sew the more fussy I am regarding pattern matching. Not always with success, sometimes there isn't enough fabric, but this time it was very important for me. A transcription could also be "pattern matching for maniacs" or "sometimes I'm slightly mad".


Dieser Stoff lag jetzt ungefähr ein Jahr in meinem Schrank, weil er auf den richtigen Schnitt wartete. Inspiriert wurde ich dann schließlich von Britta's Jacquardjacke. Genau der richtige Schnitt (Burdastyle  101 2/2012). Wenig Nähte und Abnäher, schlichter, gerader Schnitt, sodass das Muster möglichst intakt bleibt. Britta's Jacke ist etwas länger als das Original, sie hat die Länge der Jacke auf die Ärmellänge angeglichen. Außerdem hat sie einen Verschluss gemacht.

This fabric was in my stash for nearly a year, because it waited for the right pattern. Britta's jacquard jacket finally inspired me (Burdastyle  101 2/2012). Few seams and darts, simple and straight, so the patterns in the fabric wouldn't be destroyed too much. The jacket of Britta is a bit longer than the original, she aligned the lenght of the jacket with the length of the sleeves. And she made a closure in the front.

Nach der Entscheidung, wo die Sonnen plaziert werden sollten, wurden zuerst die Vorderteile zugeschnitten. Das Muster endet genau an der Vorderkante, und die Bordüre an der Unterkante wirkt fast wie ein Bündchenabschluss.

After the decision about the positioning of the suns I cut out the front pieces. The pattern ends exactly at the front edge and the border at the bottom edge seams like a cuff. 

Wichtig war mir auch die Rückenansicht, dass das Muster an der Mittelnaht harmonisch zusammenläuft. Die Naht habe ich übrigens 3 x genäht, bis sie so exakt saß.

Also important was to align the patterns neatly at the back seam. This seam I had to do 3 times to get it so exactly.


An der Seitennaht ergibt sich aus der Vorder- und Rückenpartie dieser Musterverlauf. Hier war natürlich kein genaues Weiterlaufen möglich, wichtig war mir aber, dass die Ober- und Unterkanten der Muster exakt zusammenstoßen.

At the side seam the run of the pattern results from the positioning of front and back pieces. Matching the patterns was only possible in aligning the top and bottom edges of the patterns. 


Besonders stolz bin ich auf den Musterverlauf Richtung Ärmel. Hier habe ich mich wirklich gespielt, um die Sonne fortlaufen zu lassen. Den ersten Ärmel habe ich verschnitten. Ich hatte jedoch genug Stoff gekauft, um solche Spielereien machen zu können.

I'm very proud that I managed to continue the sun from the front into the sleeve. I had to play with the fabric, and the first sleeve I cut out wrong. But I bought enough fabric for such gimmicks.


Seht ihr, wie schön sich das Muster auch an der Ärmelinnennaht forsetzt? Dies ergab sich eher zufällig, ich hatte nämlich auf den Verlauf an der rückwärtigen Ärmelnaht geachtet. Nicht ganz einfach, weil die Teile ja schräg zusammen laufen.

Can you see how lovely the inner seam of the sleeves is aligned? But this was fortune, because more important for me was the back sleeve seam. Not very easy, because the pieces are sloping.


Und zu guter Letzt - das sieht man zwar nicht, ich weiß es aber :-) - setzt sich das Muster am Innenbeleg genau fort, so, als ob der Stoff nur umgebügelt wäre.
Wie gesagt, ein wenig verrückt muss man schon manchmal sein ... 

And the last: no one sees this, but I know it :-). The sun at the inner edge is the exact continuation of the fabric, as I would only have folded it over. 
Like I sad, slightly mad ... 


Ich trage die Jacke mit Stolz und werde auch darauf angesprochen, was natürlich sehr freut :-). Durch die vielen Farben ist sie sehr kombifreudig. Tragefotos gibts aber ein anderes Mal!

I proudly wear this jacket and am pleased to get many compliments for it. With so many colours in the fabric it's easy to combine. But wearing photos you'll get another day.

Mittwoch, 29. Juni 2016

Und noch einmal / Once again: Kwik Sew K4097

Nachdem mir mein Flatterkleidchen aus Chiffon so gut gefällt, habe ich gleich den nächsten Stoff nach dem gleichen Schnitt verarbeitet. Diesmal ein nicht so schwieriger Stoff. Ein Stoff mit leichtem Crinkle-Effekt und griffiger Oberfläche, keine Ahnung, welches Material das ist. Irgendwann musste dieser Animal-Print mit, obwohl ich gar nicht weiß, wie mir dieser - großflächig eingesetzt - überhaupt gefällt. und so lag er auch schon einige Zeit bei mir im Schrank und ist nun ein Experiment für mich.


As I like my new chiffon dress so much, I immediately had to make a second dress with this pattern. This time the fabric wasn't as difficult as the chiffon. Don't know which material it is, it has litte crincle effect and a slip-proof surface. Sometime in the past I wanted this animal print without knowing if I like this kind of print on a whole garment. So it lay for several time in my stash and now it's an experiment for me.




Stoff war genug da, auch passendes, dunkelbraunes Wirkfutter, also ab an die Nähmaschine. Nach der Erfahrung mit dem 1. Kleid habe ich die Rockteile als allererstes zugeschnitten :-). Das 2. Kleid nach diesem Schnitt ging naturgemäß viel schneller, vor allem, da ich diesmal nicht mit dem Stoff kämpfen musste.


There was enough fabric, also of knitted, dark brown lining. After the experience with the chiffon dress I cut the skirt pieces first :-). The 2nd dress of course was sewn much faster, especially, as I didn't have to fight battles against the fabric.




Und was soll ich sagen? Das Muster ist ungewohnt, ich finde es aber nicht aufdringlich. Es gefällt mir. Das Kleid werde ich sicherlich tragen.Manchmal wartet ein Stoff nur auf den richtigen Schnitt.


What should I say? The fabric is unfamiliar to me, but I like it. I will wear this dress for sure. Sometimes a fabric is waiting for the right pattern.




Heute zeige ich euch auch mal den Rücken und das Innenleben. Auf der Rückseite scheint im Rock eine kleine Beule zu sein. Die konnte mit einem letzten Überbügeln beseitigt werden. Wozu doch Fotos gut sind :-).

Today I share with you also the back and the inside of the dress. At the back it seams as the skirt would bump a bit. A final pressing solved the problem. Photos can be so helpful :-).



Und hier geht's weiter zum Me-Made-Mittwoch. Schaut euch an, was andere Näherinnen so zaubern!

And here along you'll get to the Me Made Wednesday. Have a look at all the beautiful garments  other sewers made! 

Mittwoch, 22. Juni 2016

Angstgegner Chiffon / Fear of Chiffon

Chiffon ist beim Nähen einer meiner Angstgegner. Warum? Er rutscht, verzieht sich ständig, franst aus, und das Risiko, Fäden zu ziehen ist hoch. Nichtsdestotrotz kann ich manchmal bei Chiffon-Stoffen nicht vorbei gehen, die Zartheit dieses Gewebes hat es mir angetan. Bisher hat es noch kein selbst genähtes Chiffon-Stück in meinen Kleiderkasten geschafft (außer einer Bluse aus Krepp-Chiffon, der ist wesentlich einfacher zu nähen). Alle Versuche, etwas Tragbares zu produzieren, sind bisher gescheitert.

I fear chiffon. Why? It's slippery, moves to all directions, frays and there's a high risk of pulled threads. Nonetheless sometimes I can't resist the delicateness of this fabric. But until now none of the selfmade chiffon peaces made it into my wardrobe (one exception: the blouse from crepe chiffon, which is much easier to handle). Every trial  to get something wearable failed. Till now.



Jetzt gab es da aber diesen dunkelblauen Chiffon mit zartem weißen Muster in meinem Stoffschrank (den ich übrigens auch in beige habe). Eigentlich gedacht für eine Bluse, aber heuer sieht man in den Geschäften viele zarte Kleidchen, die es mir angetan haben. Also Chiffon abgemessen - ich habe reichlich :-) - und ein Kleid geplant. Bei meiner Freundin Manuela wurde ich fündig, was den Schnitt betraf. Sie hatte sich gerade den Kwik Sew K4097 bestellt, und ich durfte ihn noch vor ihr nähen. Mir war wichtig, so wenig Schnitteile wie möglich zu haben, eben, um das Zuschneiden und Nähen zu erleichtern.


But there was this navy blue chiffon in my stash with tiny white patterns (the same fabric I own in beige). It was meant to get a blouse, but this year you'll see everywhere these feathery dresses, which I love. There was enough fabric, so I planned to make a dress. My friend Manuela just bought the Kwik Sew pattern K4097, which was my first choice for the dress. It was important for me to have few pattern pieces to make cutting and sewing easier.





Ein Probe-Oberteil genäht, geändert und dann das Oberteil aus dem Chiffon zugeschnitten. Äußerst vorsichtig. Das Auflegen des Schnittes ging sogar, durch das Muster ließ sich der Stoff gerade ziehen und der Schnitt darauf gut plazieren. Hier lohnt sich wieder mal das Zuschneiden mit dem Rollschneider, da man den Stoff dafür nicht anheben muss. Gut gesteckt und vorsichtigst genäht (französische Nähte). Siehe da - geht doch. Dann gleich mit dem Futterstoff verstürzt. Ich habe dunkelblaues Wirkfutter verwendet. Hier habe ich einmal vorgefertigte Futterröcke geschenkt bekommen, zwei davon konnte ich jetzt endlich verwenden. Aus einem habe ich das Oberteil geschnitten, aus dem zweiten ist der Rock entstanden.

After sewing a muslin and doing some alterations I cut the top out of the chiffon. Very carefully. Laying the pattern on the fabric was easy, the small patterns allowed to align the pattern  to the fabric precisely. For cutting I used my rotary cutter because the fabric lies flat on the table while cutting. I pinned a lot and sewed very carefully (I did French Seams). Yippie, it works! Then I sewed the knitted, but non stretching, lining from premade skirt linings, which I was given by a friend. From one I made the top, from the second the skirt. I sewed it to the outer layer, turned it and top stitched it twice. 



Beim Zuschneiden des Rockes bekam ich einen Schrecken. Das letzte Teil, ein rückwärtiges Rockteil war einfach nicht mehr rauszupuzzeln. Es fehlten gut 4 cm in der Länge, die ich aber beim Kleid nicht kürzen wollte. Ich war so überzeugt davon, dass ich genug Stoff hätte, dass ich vorher die Schnittteile nicht aufgelegt habe. Mit ein wenig Herumschieben wäre es sich nämlich ausgegangen ...

When cutting the skirt I was horrified. The last piece, one of the two back skirt pieces, I didn't get out anymore of the fabric. About 4 cm were missing in length, which I didn't want to shorten the dress. I was so convinced to have plenty of fabric, so that I didn't lay on the pattern first to check. If I would have cut it in another way I wouldn't have had any problem.

Jetzt musste wieder Manuela her. Die hortet nämlich denselben Stoff wie ich :-). Und sie war so lieb und hat mir das Stückchen für den Rock vermacht. Dafür bekam sie mein Reststück, aus dem sie locker das Oberteil raus bekommt. Nochmals Glück gehabt!

Manuela was demanded again. Because I knew she owns the same fabric :-). She was so kind to give me the piece for the skirt, in return she got my fabric rest which is enough for her top pieces. What a fortune!

Das Schöne an dem Schnitt ist die doppelt gelegte Kellerfalte im Rock. Diese setzt sich in einem aufspringenden Taillenabnäher Richtung Brust fort. Diesen musste ich aber kürzen, der sprang zu weit oben auf und gab eine unschöne Tüte an der Brustspitze. Am vorderen Armausschnitt habe ich einen Abnäher genäht, da dort sonst zuviel Stoff gewesen wäre. Ich habe den Armausschnitt auch etwas verkleinert, da er mir zu tief saß.

I like very much the doubled box pleats in the skirt. This pleat continues in an open dart from waist to the bust. This one I had to shorten because it opened too near at the bust and produced a strange bump at the apex. Further I inserted a dart at the armhole in the front because there was too much fabric. The armscye I made a bit smaller, it was a bit too deep. 



Ein Rollsaum ist bei diesen feinen Stoffen eine gute Wahl, da dieser die Zartheit noch betont. Aber Vorsicht! Der Stich darf nicht zu eng eingestellt sein, sonst wird der Stoff perforiert und der Rollsaum fällt ab :-).

The rolled hem is a good choice for chiffon, it accentuates the delicateness of this kind of fabric. But handle with care! The stitch may not be too narrow, otherwise the fabric is perforating and the rolled hem drops off :-).

Witziges Detail am Rande: die Schuhe zum Kleid wollte ich mir eigentlich schon letztes Jahr kaufen, die waren aber in meiner Größe nicht vorhanden. Diese Woche, als ich mit dem Kleid loszog, war genau meine Größe als Restpaar 30 % reduziert. Was will man also mehr?

Off-topic: the shoes I already wanted to buy last year, but they hadn't got it in my size. This week, looking for some matching shoes to my dress I found my size at the sale desk, reduced about 30 %. What more could you want? 



Ein kleines, weißes Gürtelchen dürft ihr euch noch dazu denken, soferne ich eines finde. Bin bisher in 5 Geschäften noch nicht fündig geworden.

A tiny white belt would work fine with the dress, but I haven't found one yet. 

Und dies ist mein Beitrag zum heutigen Me-Made-Mittwoch. Seht euch an, was dort noch alles gezeigt wird!

And this is my input to this week's Me Made Wednesday. Look what other sewists are showing!

Mittwoch, 8. Juni 2016

Kleid / Dress "Gerti"

Dieses Kleid hat einen Namen, nämlich das Gerti-Kleid. Warum, ist leicht erklärt. Meine Freundin Gerti hat kürzlich ein selbst genähtes Kleid aus diesem Stoff getragen. Ich war hin und weg und musste den Stoff auch haben. Und zum Glück gab es ihn noch beim Stoffenspektakel in Lenzing. Mit Gerti's Genehmigung :-) hab ich ihn mir diesen Baumwoll-Stretch auch gekauft, und was ganz selten vorkommt, gleich verarbeitet.

This dress has a name, I call it the Gerti-dress. Why? That's easy explained. My friend Gerti recently wore a dress, made of this fabric. I fell in love with it and knew - this one I must have, too. And luckily it was still available at Stoffenspektakel in Lenzing. With Gerti's permission :-) I bought it and did, what I do very seldom: I used it up within a month.




Von weitem könnte man fast meinen, es wären Mohnblumen aufgedruckt, aber nein, es ist ein Blattmotiv.

Gewählt habe ich den Schnitt 124 aus Burdastyle 2/2009 mit einer Teilungsnaht knapp unterhalb der Brust. Diese dürfte nach meinem Geschmack etwas tiefer sitzen.

From a distance you could think the motiv were poppies, but in reality it's a lot of leaves. 

As pattern I used model 124 from Burdastyle 2/2009 with a dividing seam just under the bust. For my taste this seam could sit a bit lower.

Im Rücken gefällt mir der V-Ausschnitt gut, durch den tiefer sitzenden, nahtverdeckten Reißverschluss lässt sich das Kleid auch alleine, ohne Verrenkungen, schließen und öffnen :-).

I like the V neck in the back.  With this low sitting, invisible zip you are able to open and close the dress for your own :-).



Ich habe alles von Hand gesäumt: den Rocksaum, die Ärmel, und sogar den inneren Besatz habe ich per Hand angenäht.

I hemmed all by hand: the skirt hem, the sleeves, and even the inner facing I attached by hand.

Und es gibt auch wieder ein paar Tragevarianten. Was gefällt euch besser: kurzes Jäckchen (extra dazu genäht) oder lange Strickweste?

And there are a few variations to wear. What do you like more: short vest (I specially made it for this dress) or long vest?




Das weiße, kleine Strickjäckchen passt auch hier.

The white little vest matches, too. 



Und wenns förmlicher sein soll, auch der cremefarbene Blazer.

And for more formal occasions the creamy white jacket is an appropriate partner.  


Die Slingpumps von Högl haben genau den passenden Rotton. Glück gehabt :-).

The sling pumps from Högl are from exact the same red. Lucky me :-).


Und mit diesem Kleid schließe ich mich diesmal wieder dem Me Made Mittwoch an, wo es wieder jede Menge Kreativität zu bestaunen gibt.

And with this dress I join once again the Me Made Wednesday, where you can gaze a lot of creativity.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Ein Kleid und ungeahnte Möglichkeiten / A Dress and its Undreamed Possibilities

Ein einfaches, aber chices Kleid, sowohl solo zu tragen, beim Fotoshooting aber ungeahnte Möglichkeiten erkannt.

A simple dress, which can be worn alone. Photographing it I discovered very nice possibilities.

 

Mein neues Sommerkleid ist aus tomatenroter, bestickter Leinenmischung. Mit dem Schnitt 110 aus der Burdastyle 3/2013 habe ich schon länger geliebäugelt und jetzt endlich umgesetzt.

My new summer dress is made from a tomato red, embroidered linen blend. A long time I fancied pattern 110 from Burdastyle 3/2013 and now it's done.

Ein absolutes Wohlfühlkleid, wie ich festgestellt habe. Durch den A-Linien-Schnitt engt nichts ein und macht jede Bewegung locker mit.

A very comfortable dress. With it's A-line pattern nothing constricts and the dress follows every movement. 


Den Ausschnitt würde ich nächstes Mal etwas enger gestalten. Ich habe auch im Nacken einiges an Weite weggenommen. 

Next time - using this pattern - I will narrowing the neckline. I also had to take away a lot of fabric in the neck.


Ich liebe ja rot :-) und habe daher viele Kombinationsmöglichkeiten in meinem Schrank. Wer glaubt, ein Kleid sei nicht wandlungsfähig, der täuscht sich.

I like red :-) and have a lot of combinations in my wardrobe. Who thinks a dress wouldn't be versatile, is wrong. 

Für laue Sommerabende mit kleinen Strickwestchen kombiniert (die weiße selbst genäht, die beige gekauft):

For warm summer evenings combined with little knit vests (the whit one is self-made, the beige one bought):




Einmal festlich (zugegeben, die Jacke ist gekauft):

Festive (this jacket is bought):



Dann dramatisch / Then a dramatic version:



Auch meine Boucléjacken sind gute Kombipartner:

My bouclé jackets, too are perfect partners:



Oder eine schlichte, cremefarbene Jacke:

Or a plain, creamy white jacket:


Auch mit Leder macht sich das Kleid gut:

Also leather suits well:


Da hat man wirklich die Qual der Wahl!

I'm spoilt for choice!